Museen Schloss Aschach

1 Ort - 3 Museen

Volkskundemuseum

Wie mag das Leben in der Rhön vor ca. 100 bis 200 Jahren wohl ausgesehen haben? Wie wohnten und arbeiteten die Menschen zu dieser Zeit? Das Volkskundemuseum der Museen Schloss Aschach vermittelt eindrucksvoll verschiedene Facetten des Alltags der Rhöner Landbevölkerung zwischen 1850 und 1950.
Untergebracht ist das Museum im barocken Fruchtspeicher der Schlossanlage, der aus dem Jahr 1692 stammt.

Arbeit und Versorgung

In der unteren Ausstellungsetage des Volkskundemuseums erhalten Sie einen Einblick in die Themen Landwirtschaft und Ernährung. Neben einem „Tante-Emma-Laden“ sind zahlreiche landwirtschaftliche Geräte aus vorindustrieller Zeit ausgestellt. Diese reichen von Pflügen über Grabscheite bis hin zu Sensen oder Rechen und zeigen die landwirtschaftliche Arbeit im Jahresverlauf.

Auf einem grünbraunen Podest steht ein Beetpflug. Rechts dahinter ist ein Bild zusehen, das die Verwendung des Pflugs auf dem Feld zeigt.Mit welchen Geräten und Hilfsmitteln die Rhöner Landbevölkerung die Felder bewirtschaftete, können Sie im Volkskundemuseum sehen.
© Museen Schloss Aschach, Fotografin: Janna Kaufmann

Leben und Wohnen

Die Küchen der Rhöner waren auch das wichtigste reduziert und eingerichtet.
© Museen Schloss Aschach, Fotografin: Janna Kaufmann

In der oberen Ausstellungsetage werden das ländliche Wohnen thematisiert: Aus welchen Räumen bestand eine Wohnung zu dieser Zeit? Wie waren sie eingerichtet und ausgestattet? Welche Veränderungen können zwischen 19. und 20. Jahrhundert festgestellt werden? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie beim Rundgang durch die Ausstellung. Es geht durch Küche und Wohnküche, Speicher und Keller, Stube und Wohnstube, Kammer und Schlafzimmer. Neben der Einrichtung und Ernährung spielen auch Kleidung und Brauchtum eine wichtige Rolle. Im Museum sind verschiedene Trachten zu sehen, die zu unterschiedlichen Anlässen von den Rhöner Landbewohnerinnen und -bewohnern getragen wurden.

Angebote für Gruppen

Wie hier beim Buttermachen können Kinder- und Erwachsenengruppen bei den verschiedenen Führungen im Volkskundemuseum selbst aktiv werden.
© Museen Schloss Aschach, Fotograf: Gerhard Nixdorf

Sie möchten nicht alleine auf Erkundungstour gehen? Dann buchen Sie für sich und Ihre Gruppe eine Führung durch das Volkskundemuseum. Zum Abschluss des Programms können Sie gemeinsam Butter mit einem Butterfass herstellen und verkosten. Für Kindergruppen bieten die Museen unter anderem eine Entdeckerrallye und viele weitere spannende Programme an, bei denen die Kinder auch selbst aktiv werden können. Informationen zu den verschiedenen Angeboten der Museen erhalten Sie unter dem Menüpunkt Führungen auf der Website.